Playlist zum „Fluch der Schwarzen Dahlie“

Playlist zum „Fluch der Schwarzen Dahlie“

Click here to opt-out. Am Anfang eines Buches steht für mich immer eine ganz besondere Stimmung. Im Fall der »Dahlie« war es ein Song der wunderbaren Hillbilly Moon Explosion feat. Sparky, der Cara und Ryder zum Leben erweckte: https://www.youtube.com/watch?v=2rlYPb2plaY

Im Laufe des Schreibens wurde dieses Gefühl von Schicksalhaftigkeit zu etwas anderem, Leichterem – und das trotz der gruseligen Morde. Cara und Ryder wurden verspielter, was Padam mit “Tu m´fait de l´effet” perfekt in Musik fassen: https://www.youtube.com/watch?v=aM-zhTXCb5g

Und dann hatte Caras Mutter, die Mafiapatin von L.A., ihren Auftritt. Klar, dass diese Frau ein elegantes, strenges und zugleich unbarmherziges Lied braucht. Maria Callas mit »Ebben? Ne Andro Lontana« aus La Wally deutet viel von Beatrice de Lucas Backstory an, die leider den Rahmen des Buches gesprengt hätte: https://www.youtube.com/watch?v=-pkNpl-tZIw

Im Anschluss brauchte ich erst mal etwas, das mich wieder aus dem schwarzen Loch zog. Ryder und Cara treffen aufeinander und tanzen zu einem alten David Bowie Song: https://www.youtube.com/watch?v=388xSovlKII

Bessie, Caras Cousine und DJane, spielt ansonsten einen ziemlich wilden Mix aus Gothic, Rock und 80er Jahre Songs wie diesem Klassiker der Sisters of Mercyhttps://www.youtube.com/watch?v=TMETa77dUrg

Das einzige Lied, das im Club never ever gespielt werden darf wegen der zur Überempfindlichkeit neigenden Vampire, ist dieses fantastische Stück von Bauhaus. Meine Füße zucken bereits bei den ersten Takten, und ich wette, es bringt sogar Untote zum Tanzen: https://www.youtube.com/watch?v=OKRJfIPiJGY

Nach all dem düsteren Zeug tat eine Aufheiterung bitter not. Es gibt nicht viele unbeschwerte Momente in der »Schwarzen Dahlie«, aber wann immer ich eine kleine Stimmungsaufheller brauchte, hörte ich mir La Caravane Passe mit T´as la touche Manouche feat. Sanseverino & Stochelo Rosenberg an: https://www.youtube.com/watch?v=Wkkf-y9yYLA

Ungefähr gegen Ende des zweiten Drittels hatte ich dann einen ziemlichen Durchhänger. Da kann man nur auf den Kuss der Muse warten – oder? Die Einstürzenden Neubauten wissen es jedenfalls: https://www.youtube.com/watch?v=ivbSDNe6ZR8

Ähnlich wie Fredda mit Il ne me reste pas lief mir allmählich die Zeit bis zum Agabetermin davon: https://www.youtube.com/watch?v=YFI4-vqeGkA

Ich war fest entschlossen, es zu schaffen – ich würde das Wort Ende rechtzeitig unter das Manuskript setzen und NICHT den Zorn meiner Verlegerin riskieren. Dabei gab es nur einen, der mir helfen konnte, und das war Marc Almond mit seinem Song über Jacky, den Überflieger: https://www.youtube.com/watch?v=adRNP-IqBVc

Gerade noch mal die Kurve gekriegt – ich hab´s geschafft und das Buch beendet. Das ist Grund genug für ein Freudentänzchen. Und damit der Kreis sich schließt, kommen die Hillbilly Moon Explosion vom Beginn noch einmal zu Wort: https://www.youtube.com/watch?v=t9i6rF64tdU

Summary

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.